12.03.2014: artikel in der wp wittgenstein

Ein zweiter Zeitungsartikel über unser Projekt - und auch wieder online - von Lars-Peter Dickel, diesmal in der Westfalenpost für Wittgenstein.



09.03.2014: erster zeitungsartikel in der wp siegen

Heute ist ein erster Artikel über "Das letzte Land" in der Westfalenpost für Siegen erschienen. Reporterin Ilka Wiese stattete Marcel einen Hausbesuch ab und hatte offensichtlich ein gutes Auge auch für die kleinen Dinge...

Der Artikel ist auch online zu lesen - und eine kleine Bilderstrecke gibt es auch.



07.03.2014: radiointerview

Heute war Marcel Barion zu Gast bei Radio Siegen, um unser Filmprojekt vorzustellen. Hier gibt es den Beitrag zum Nachhören, mit freundlicher Genehmigung von Radio Siegen:

 



03.03.2014: finanzierungsphase läuft

Jeder, der sich an der Realisierung unseres Films beteiligen will, kann uns auf Startnext unterstützen...



25.02.2014: 100 fans

Verrückt! Es hat jetzt statt 30 nur eineinhalb Tage gedauert, bis einhundert tolle Menschen zu Startnext-Fans von "Das letzte Land" geworden sind. Aktuell haben wir sogar einhundertundeinen.

Aber natürlich kann auch weiterhin jeder unser Fan werden, der uns unterstützen möchte, wenn bald, sehr bald die Finanzierungsphase startet... Um die wohlüberlegt einzuleiten, müssen wir aber erstmal ein kleines Teamtreffen abhalten.



24.02.2014: crowd funding!

Heute starten wir mit unserer Crowd-Funding-Kampagne und gehen gleichzeitig mit dieser Seite sowie auf Facebook online. Es geht also in die Startphase. Das heißt: Binnen von höchstens 30 Tagen müssen wir auf Startnext 100 Fans versammeln können. Erst wenn wir das schaffen, kann die Finanzierungsphase beginnen...



15.11.2013: crowd funding?

Nachdem im Oktober noch einige Arbeiten am Schiff vorangeschritten sind, geht es nun sozusagen in die Winterpause - denn unsere Halle ist nicht beheizt und vor allem sind unsere Mittel völlig erschöpft... In dieser Zeit kümmert sich jeder um sein sonstiges Geschäft, ums Studium und verschiedene Planungen, Marcel fertigt hier und da noch neue Konzeptzeichnungen an, Johannes nimmt hier und da auch das Kostümdesign ins Visier.

Die Erfahrungen der letzten Monate haben allerdings gezeigt, dass sehr viele Vorhaben - vor allem was den Raumschiffinnenausbau angeht, aber etwa auch Licht- und Kameratechnik und nicht zuletzt die Veröffentlichung des Films - unsere privaten Mittel finanziell deutlich übersteigen werden. Da es natürlich außer Frage steht, das Projekt einzustellen oder auf unbestimmte Zeit zu verschieben, kommt die Möglichkeit einer Crowd-Funding-Kampagne ins Gespräch...



21.09.2013: ein teaser

In ca. eineinhalb Monaten Arbeit wird ein Teaser produziert, der einige unserer ersten Trickbilder und Testaufnahmen mit den Schauspielern beinhaltet.

Der Teaser soll zeigen, wie der fertige Film einmal ungefähr klingen und aussehen könnte. Ungefähr - denn hier ist noch fast kein Innenraum zu sehen, da sich die Kulissenarbeiten in einem noch frühen Stadium befinden. Die Besetzung aber wird mit Milan und Torben dieselbe bleiben, das Raumschiff kommt in einigen Trickaufnahmen bereits zur Geltung. Auch die Musik ist hierfür schon eigens komponiert und produziert worden.



03.09.2013: compositing-tests

Die Bluescreen-Aufnahmen vom Raumschiffmodell werden mit den neuen Sternennebeln und der Landschaft aus der Smokebox kombiniert. So entstehen Bilder, die ausschließlich auf echten Aufnahmen und nicht auf Computergrafiken basieren.



01.09.2013: sternennebel

Wir finden heraus, wie man am besten Sternennebel herstellt - und größere, detailliertere, als sie ein Weinglas hergibt. In einem mit Wasser gefüllten Aquarium werden unwahrscheinlichste Formen aus Acrylfarbe (und einer geheimen Zutat) erzeugt. Sie sollen wieder mit den Bluescreen-Aufnahmen des Raumschiffmodells kombiniert werden können.




Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9

© 2013 | Impressum