Das letzte Land

30.07.2019

hörspielhalbzeit

Über eine Stunde unseres Hörspiels zum Film ist mittlerweile fertig. Seit einiger Zeit arbeitet sich Marcel nun schon durch den Filmton, kürzt und strafft hier und da, und schreibt, spricht und schneidet den Erzähler dazu.

Eine schöne Arbeit, denn es wird nicht einfach nur die Geschichte kopiert. Dadurch dass sie in einem anderen Medium erzählt wird, wirkt sie auch anders.

Wer weiß, ob das jetzt auch so entstehen würde, wenn wir damals beim Crowdfunding nicht auch ein Hörspiel zum Film als Dankeschön-Option angeboten hätten. Die allermeisten unserer Unterstützer werden es am Ende per Downloadlink erhalten.


26.07.2019

soundtrack_cologne

Nachdem wir beim Stuttgarter Vega-Camp ja schonmal über unsere optischen Effekte referieren durften, sind jetzt die akustischen an der Reihe: Auf der diesjährigen SoundTrack_Cologne werden Komponist Oliver, der auch schon ein alter Hase unter den Filmvertonern ist, und Regisseur Marcel, der das Sound Design für unseren Film ja selbst gemacht hat, über so allerhand sprechen, z.B. die Haptik von Sounds, über Synthies, das Summen von Bienen und gesampelte Eierschneider, d.h. über die Klangwelt von Das letzte Land. Am 30. August in Köln!


22.07.2019

festivalzusage aus australien

Wunderbare Neuigkeiten! "Das letzte Land" wird zum ersten Mal außerhalb von Europa gezeigt werden, und zwar beim SciFi Film Festival in Sydney! Wir wissen auch schon den Termin: Am 6. September, in der Opening Night, um 20:30 Uhr, als einer von insgesamt 9 Filmen im Wettbewerb...!

Beim Filmmagazin "Filmink" ist bereits ein Teil des Programms einsehbar: https://bit.ly/2OcTus6


30.06.2019

hörspielarbeiten

Nochmal ein Einblick in die Produktion der Crowdfunding-Dankeschöns: Nachdem unser Crowdfunding-Soundtrack-Album nun einmal komplett ausgestaltet worden ist, hat sich Marcel jetzt an die Produktion des DLL-Hörspiels gesetzt - die meisten der Unterstützer werden das Hörspiel wie auch den Soundtrack per Downloadlink erhalten.

Die Hauptarbeit besteht darin, den Erzählertext zu schreiben, einzusprechen und mit dem Originalton zu kombinieren. Aber auch der Ton selbst, mit Stimmen, Geräuschen und Musik, wird hier und da modifiziert, pausiert, verknappt oder einfach so gelassen wie er ist, immer je nach dem, wie er sich gerade für ein Medium eignet, das nur für die Ohren gedacht ist...


17.06.2019

der zweifel - review

Im italienischen Kulturmagazin "der Zweifel" schrieb Ettore Arcangeli über unseren Film und schloss mit den Worten:

"Das letzte Land ist ein ausgezeichneter Science-Fiction-Film, der sich nicht in nutzlosen Hi-Tech-Details verliert und sich stattdessen auf die menschliche Seele konzentriert..."

Wer italienisch (oder deepl) kann: Hier geht's zum ganzen Text.

 


14.06.2019

soundtrack album

In der Zwischenzeit wurde nun auch unser Soundtrack-Album erarbeitet - es ist das Basis-Crowdfunding-Dankeschön, das alle unsere Unterstützer von damals via Downloadlink erhalten werden. Wir haben gemerkt, dass es nicht ausreicht, einfach nur den Musikteil des Films in passende Stücke zu schneiden. Daher wurde die Musik nun hier und da wieder durch Geräusche, Atmosphären und Dialogfetzen aus "Das letzte Land" angereichert. Herausgekommen sind genau 29 Tracks (und alle haben auch schon Titel), die als nächstes nun wieder durchgehört und überarbeitet werden müssen...


13.06.2019

most original film

"FILM PIÚ ORIGINALE!"

Mit Freude geben wir bekannt, dass unser Film gestern Abend in der Abschlussveranstaltung des Mailänder Filmfestivals Oltre lo specchio - Festival del fantastico e della fantascienza als MOST ORIGINAL FILM ausgezeichnet wurde (ex aequo mit THE POOL von Ping Lumpraploeng). Grazie mille an die Jury, bestehend aus Luisa Ceretto (Bologna Cinemateque), Paolo Nizza (Sky Italy) und Emanuele Sacchi (Film Tv magazine), für diese Wertschätzung!

 


11.06.2019

erste italienische review

Unsere erste italienische Review wurde am 8.6. bei CineClandestino veröffentlicht - und ist sehr positiv! :) Hier ein übersetzter Auszug:

„Auch wenn man schon viele reduzierte Weltraumabenteuer gesehen hat, hält einen die Konfrontation der beiden Hauptfiguren auf Trab, ebenso wie all die Geheimnisse, die sich durch die Geschichte ziehen [...]. Das letzte Land hat es geschafft, die Probleme zu meistern, vor denen man steht, wenn man in diesem Genre arbeitet [...]. Barion findet visuelle Lösungen, die die Glaubwürdigkeit der Geschichte und der Inszenierung nicht untergraben. Und all dies ohne CGI und jene mehr oder weniger speziellen Spezial-Effekte, die bei Produktionen dieser Art normalerweise vorkommen und schnell enttäuschen. Hier kann man die Luft edler Handwerkskunst atmen und das ist es, was uns am meisten gefallen hat. Man spürt einen Erfindergeist wie in jenen Zeiten, als Fantasie und Talent [...] den Unterschied machten.”


10.06.2019

ciao oltre lo specchio

Unsere Teilnahme am Oltre lo specchio - Festival del fantastico e della fantascienza war eine reichhaltige Erfahrung! Vielen Dank an Monica Battaglia, bestmögliche Dolmetscherin (englisch/italienisch), und natürlich an Festivalchef und Mastermind Stefano Locati - danke, dass wir mit unserem Film dabei sein durften!


08.06.2019

talk übers no budget filmemachen

Auf der Terrasse des Mailänder Museo Interrativo del Cinema gibt es heute noch eine schöne Talkrunde mit Johannes, Marcel und dem israelischen Filmemacher Ran Slavin, moderiert vom italienischen Filmkritiker Davide Dubinelli. Sehr herzlich, sehr spannend!




© 2013 - 2019 | Impressum | Datenschutz